AGB

Allgemein Geschäftsbedingungen

 §1 Termine stornieren | ändern

Absagen und Terminänderungen sind bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin telefonisch oder per E-Mail mitzuteilen. Wird ein Termin nicht rechtzeitig abgesagt, wird die volle Vergütung der Behandlung fällig, sofern der Termin nicht anderweitig vergeben werden kann.

FÜR PRIVATKUNDEN BEDINGUNGEN eines vereinbarten Hausbesuchs gilt: Zusätzlich zu der vereinbarten Vergütung wird ebenfalls die vereinbarte Vergütung für die vergebliche Anreise fällig.

§2 Termin Verspätungen

Erscheint der Auftraggeber verspätet zum vereinbarten Termin, verkürzt sich die Behandlungszeit bei voller Vergütung entsprechend.

§3 Gutscheine

Gutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren ab dem Ausstellungsdatum und können nicht untereinander oder mit anderen Rabatten oder Prämien kombiniert werden.

§4 mögliche Nachwirkungen einer Massage

Im Anschluss an eine Massage kann es zu einem Gefühl vergleichbar einem „Muskelkater“ kommen. Das ist normal und nicht Zeichen einer fehlerhaften Behandlung. In seltenen Fällen kann es nach einer fachgerecht ausgeführten Massage zu kleineren Blutergüssen („blaue Flecken“) oder Kopfschmerzen kommen.

§5 Informationspflicht

Der Auftraggeber verpflichtet sich, im Vorfeld auf relevante Vorerkrankungen, Einnahme von Medikamenten, Beschwerden oder eine bestehende Schwangerschaft hinzuweisen, damit der/die Therapeut|in dies bei der Terminierung oder Behandlung berücksichtigen kann. Die Information ist per E-Mail zu senden oder bei einer Online-Terminbuchung im Feld „Kommentar/Bemerkungen“ anzugeben.

§6 Datenschutz

Personenbezogene Daten werden im Rahmen einer Online-Terminbuchung oder Anfrage über unser Kontakt- /Anfragenformular nur im notwendigen Umfang erhoben. Sofern der Nutzer Daten selbst eingibt, geschieht dies freiwillig, sofern Pflichtangaben erhoben werden, sind diese für die Nutzung des Dienstes unerlässlich. Die erhobenen Daten werden nicht weitergegeben und nur zum jeweils angegebenen Verwendungszweck verwendet.

Der Nutzer kann die Einwilligung zur Erhebung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Stand: Februar 2016